Görnitzer Weg 8 | 08606 Oelsnitz 03 74 21 / 2 29 29  kg.vogtland-stjakobus@evlks.de Mo bis Fr: 8 – 15 Uhr

Willkommen in Kloschwitz

Skizze Jakobi Kirche Krebes

Adresse

Kirche Kloschwitz
Kirchberg
08538 Weischlitz OT Kloschwitz

Kontakt

Herr Hans-Jürgen Voigt
Telefon: 03 74 36 / 84 65 7
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Kirchgemeindeverwaltung
Görnitzer Weg 8, 08606 Oelsnitz
Telefon:  03 74 21 / 2 29 29
E-Mail:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

 

Das Geläut Kirche Kloschwitz

  • Klick hier für die

    Kirchennachrichten

    aus dem Seelsorgebezirk Kürbitz

    alle Glocken anhören unter "unsere Kirchen"
    Kirche Taltitz

    Spendenaufruf Glockensanierung Kirche Taltitz

     Unsere Kirche in Taltitz besitzt ein wertvolles denkmal-geschützes Bronzegeläut mit 3 Glocken

    Eröffnung Dörffel Sternwarte Pfarrhof Geilsdorf - Frau schaut durch Teleskop in Sternwarten-KuppelDas war's - endlich geschafft!

    Eröffnung der Doerffel Sternwarte Pfarrhof Geilsdorf mit Tag der offenen Tür, einer Nacht der Sterne und einem Gottesdient

    Gebetskreis in Weischlitz

    Maria Meinel lädt in

    Gesang: 3 Sängerinenen vor Mikrofon

    Sänger/innen gesucht!

    Der Chor Kürbitz sucht Verstärkung

    Vorbereitung vom Lagerfeuer - PFadfinder gestartetPfadfinder - gestartet!

    Kirche Taltitz Grosse Nurnberger Glocke 149x134Ein weiterer Spendenaufruf

    zur Glockensanierung der Kirche Taltitz

    Eröffnung Dörffel Sternwarte Pfarrhof Geilsdorf

    Eröffnung der Doerffel Sternwarte Pfarrhof Geilsdorf

    1. und 2. Juni 2024 in Geilsdorf

    Konfizeit und Konfirmation 2024/25: Anmeldung

    Anmelden kannst du dich gleich hier.

Galerie

Geschichte

Im Jahre 1612 wurde das ganze Dorf nebst Kirche, Pfarre und Schule mit Ausnahme der Rittergutsgebäude ein Raub der Flammen. Der Ostgiebel der Kirche mit den Rundbogenfenstern blieb mit hoher Wahrscheinlichkeit erhalten.

1614-1618 wurde das Gotteshaus wieder aufgebaut.

Die als Saalbau mit eingezogenem Chor errichtete und 1688 mit einem Dachreiterturm versehene Kirche zeigt heute noch diese Form.

Im Jahre 1818 wurde durch Karl Friedrich Grundmann, Pastor zu Kloschwitz, mit hoher Genehmigung ein Knabeninstitut errichtet, welches über die Landesgrenzen des Vogtlandes bekannt wurde.