Görnitzer Weg 8 | 08606 Oelsnitz 03 74 21 / 2 29 29  kg.vogtland-stjakobus@evlks.de Mo bis Fr: 8 – 15 Uhr

Willkommen in Kürbitz

“Schöner als diese Kirche gibt`s keine in dir, Vogtland!
Das sagt Stadt und Land, jedermann spricht es aus.”

( Inschrift auf einer Holztafel in der Eingangshalle (1626))

Skizze Jakobi Kirche Krebes

Adresse

Salvatorkirche Kürbitz
Kirchplatz 5
08538 Weischlitz OT Kürbitz

Kontakt

Herr Hans-Jürgen Voigt
Telefon: 03 74 36 / 84 65 7
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Kirchgemeindeverwaltung
Görnitzer Weg 8, 08606 Oelsnitz
Telefon:  03 74 21 / 2 29 29
E-Mail:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

 

Das Geläut Salvatorkirche Kürbitz

  • Klick hier für die

    Kirchennachrichten

    aus dem Seelsorgebezirk Kürbitz

    Konfizeit und Konfirmation 2023/25: Anmeldung

    Anmelden kannst du dich gleich hier.

    Familienkirche zum Schulbeginn mit anschließendem Mittagspicknick

    Herzliche Einladung zur Familienkirche zum Schulbeginn in Taltitz!
    Anschließend kann es ein Mittagspicknick im Pfarrgarten geben!
    "Bring and share"- bringe etwas mit und teile es mit anderen, das soll dafür unser Motto sein.
    Wer etwas mitbringen möchte, melde sich bitte bis zum 08.08.2024 bei mir (Tel. 0152-04637530)!
    ...und bringt Euch bitte eine Picknickdecke dazu mit!

    Ich freue mich auf Euch!

    Beate Hofmann

     

    alle Glocken anhören unter "unsere Kirchen"
    Kirche Taltitz

    Spendenaufruf Glockensanierung Kirche Taltitz

     Unsere Kirche in Taltitz besitzt ein wertvolles denkmal-geschützes Bronzegeläut mit 3 Glocken

    Tag der offenen Tür + Eröffnung finden statt

    Eröffnung Dörffel Sternwarte Pfarrhof Geilsdorf - Frau schaut durch Teleskop in Sternwarten-KuppelDas war's - endlich geschafft!

    Eröffnung der Doerffel Sternwarte Pfarrhof Geilsdorf mit Tag der offenen Tür, einer Nacht der Sterne und einem Gottesdient

    Gebetskreis in Weischlitz

    Maria Meinel lädt in

    Gesang: 3 Sängerinenen vor Mikrofon

    Sänger/innen gesucht!

    Der Chor Kürbitz sucht Verstärkung

    Vorbereitung vom Lagerfeuer - PFadfinder gestartetPfadfinder - gestartet!

    Glaubenskurs

    - oder wie soll man das nennen?

    Kirche Taltitz Grosse Nurnberger Glocke 149x134Ein weiterer Spendenaufruf

    zur Glockensanierung der Kirche Taltitz

    Sessel in der KircheKinder im Gottesdienst

     In der Kürbitzer Kirche hat sich etwas verändert...

    Tag der offenen Tür + Eröffnung finden statt

    Eröffnung Dörffel Sternwarte Pfarrhof Geilsdorf

    Eröffnung der Doerffel Sternwarte Pfarrhof Geilsdorf

    1. und 2. Juni 2024 in Geilsdorf

    Konfizeit und Konfirmation 2024/26: Anmeldung

    Anmelden kannst du dich gleich hier.

    Erntedankfest in Taltitz

    Beate Hofmann

    Am 29.09.2024 feiern wir im Gottesdienst, 10.00 Uhr unser diesjähriges Erntedankfest. Auch in diesem Jahr wollen wir die Kirche dafür am Samstag, dem 28.09., ab 15.30 Uhr gemeinsam mit Blumen und Erntegaben schmücken. Diese Gaben können zwischen 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr abgegeben werden. Jeder ist herzlich eingeladen, dabei mitzutun! 

    Wir sammeln wieder für die Plauener Tafel. Benötigt werden dafür haltbare Lebensmittel, Konserven aller Art, Honig, Nudeln, Mehl, frisches Obst und Gemüse. Wir bedanken uns bei allen freundlichen Gebern!

     

    (bitte Foto anfügen)

Galerie

Geschichte

Kirche Kürbitz - Salvatorkirche (Skizze)

1225 wurde Kürbitz erstmalig urkundlich erwähnt. Die damalige Kirche ist kurz nach der Weihe der Johanniskirche in Plauen (1122) gebaut worden. Als sie 1624 abgebrochen wurde, soll sie 500 Jahre alt gewesen sein.

Die Salvatorkirche in Kürbitz wurde 1624-1626 erbaut. Der Bauherr war Urban Caspar von Feilitzsch. Der Baumeister ist unbekannt und soll ein Niederländer gewesen sein.

Der gotische Flügelaltar ist um 1500 in einer Hofer Werkstatt entstanden und wurde aus der alten Kirche übernommen.

“Schöner als diese Kirche gibt`s keine in dir, Vogtland!
Das sagt Stadt und Land, jedermann spricht es aus.”

( Inschrift auf einer Holztafel in der Eingangshalle (1626))